Verein zur Verbesserung der Lebensqualität
querschnittgelähmter Unfallopfer
und Menschen mit Handicap

geholfen:

Florian Fink

FlorianFink01

FlorianFink02

Liebe Frau Bunhölzl!

Wir bedanken uns bei Ihnen und beim Verein auf Augenhöhe ganz herzlich für Ihr Engagement und dass mit Ihrer Unterstützung der Ankauf des tobii Kommunikationsgerätes mit Augensteuerung für Florian möglich war!

Florian hat das Kommunikationsgerät schon bekommen und übt schon fleißig damit. Am Dienstag, 27.06. wird es in der Tagesstätte eine zweite Einschulung geben, bei der die bisherigen Erfahrungen und Schwierigkeiten besprochen werden.

Wir hoffen, dass das Gerät Florian eine ganz neue Dimension in seinen Kommunikationsmöglichkeiten und damit auch für seine Lebensqualität eröffnen wird!

Vielen herzlichen Dank dafür, dass Sie ihm das ermöglicht haben! Als kleines Dankeschön schickt Ihnen Florian ein selbst gemaltes Bild. Vielleicht wird er in absehbarer Zeit auch solche Briefe selbst schreiben können, derzeit muss ich es noch in seinem Namen tun.

 

Sehr geehrte Damen und Herren!
Sehr geehrte Damen und Herren!

Mein Sohn Florian leidet seit einem ausgeprägten ischämischen Infarkt im Bereich der Arteria cerebrimedia (03/98) an einer spastischen Tetraparese, Aphasie. Aufgrund seiner Beeinträchtigung kann er nur sehr stark eingeschränkt mit seiner Umwelt kommunizieren bzw. sich ausdrücken.

Es wurde eine Augensteuerung angedacht, welche über einem längeren Zeitraum (Leihgerät), erfolgreich im Tageszentrum Balance getestet wurde. Bitte entnehmen Sie genauere Informationenden beigelegten Berichten der der Fa. Mechatron, dem therapeutischen Bericht, sowie der Notwendigkeitsbescheinigung von LifeTOOL für den Fond Soziales Wien.

Die Gesamtkosten dieser Investition betragt 23.395,12 Euro.

Vom Fond Soziales Wien wurde bereits ein Zuschuss von 10.000 Euro, der PVA 3.560 Euro demEmpowermentfund 1.000 Euro Licht ins Dunkel 2.000 Euro Hilfe im eigenen Land 2.000 Euro gewährt. Seitens des Sozialministerium Service kam ein Negativbescheid. Wir bitten Sie herzlichst, uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen.Vielen lieben Dank!

Erwin Kellner

PeterKellerIch, Erwin Kellner, hatte nach einer OP – bedingt durch einem Arbeitsunfall einen Kontrolltermin beim Hausarzt und verunglückte am Heimweg bei Schnee - eisglatter Fahrbahn mir sehr geringer Geschwindigkeit wobei der achte Brustwirbel und die Schädeldecke gebrochen waren. 3 Tage nach der neuerlichen OP dann die Diagnose: Parapleghie Th 9 kompletter Querschnitt.

Daraufhin begann mein Kampf zurück ins Leben. Ich bin Vater von 2 Töchtern aus meiner Ehe, lebe aber seit fast 2 Jahren alleine. Durch die Unterstützung des Verein Auf Augenhöhe kann ich meine Alternativen Therapien und Alternativen Behandlungen durch Wahlärzte weiterführen.

Ich bedanke mich dafür sehr herzlich, denn ich hätte nunmehr nicht die finanziellen Möglichkeiten da meine Resourcen aufgebraucht sind. Ich werde wieder gehen, da bin ich mir ganz sicher.

geholfen:

Patrik Krajcovic

Nach mehreren Monaten krankheitsbedingten Aufenthalt im Spital war es am 7. Juli 2017 soweit. Wir konnten Patriks Wunsch erfüllen und das Quadrix Watt´s übergeben.

Nun kann er sich endlich selbstständig und barrierefrei in seiner Wohnumgebung fortbewegen!

"Alles Gute und viel Spass – lieber Patrik!"

RB1 4634 small

RB1 4645 small

RB1 4651 small

„Manchmal vergesse ich, dass ich im Rollstuhl sitze.”

In meiner Freizeit ist es mir sehr wichtig, Sport betreiben zu können, ob mit dem Handbike im Sommer oder dem Monoski im Winter. Außerdem kann ich vollkommen selbstständig schwimmen und bin ein guter Rollstuhlbasketballspieler. Sport ist Leben!

Ich lache sehr gerne. Ich gehe ungern zur Schule :) sorry!

Ich bin ein Naturmensch und liebe es, mit meiner Familie zu wandern und mit meinen Freunden spazieren zu gehen. Die Natur verleiht mir ein Gefühl der Freiheit, das ich aufgrund meiner eingeschränkten Mobilität im Alltag oft vermisse. Leider stellt es für mich ein Problem dar, mich auf unebenem Gelände selbst zu bewegen und Aufenthalte in der Natur wurden aus diesem Grund in letzter Zeit immer seltener. Der neue Rollstuhl Quadrix Watt´s würde es mir ermöglichen, bisher unbekannte Orte der Natur zu entdecken und mein Freiheitsgefühl wiederzuerlangen. Außerdem wäre er eine riesige Hilfe für meine Eltern, die sich oft unter großer körperlicher Anstrengung bemühten, mich jede Wanderung und jeden Spaziergang miterleben zu lassen.

Mein Berufswunsch wäre es, Buslenker sein. Ich habe schon immer eine große Leidenschaft für öffentliche Verkehrsmittel gehegt, insbesondere Züge und Busse. In meiner Freizeit spiele ich sehr gerne Simulationen aller Art, in denen ich der Lenker bin. Mein natürliches Orientierungstalent und Freude an der Fahrt werden mir bestimmt bei der Verwendung des neuen Rollstuhls von Nutzen sein.

Details über Patrik

Patrik ist am 31.08.2000 in Bratislava (Slowakei) mit einer lumbosakralen Myelomeningozelle geboren (Spina Bifida). Im Juni 2006 sind wir nach Wien übersiedelt. Hier ist Patrik ein Jahr in den Kindergarten gegangen. Momentan besucht er die vierte Klasse Unterstufe - Schule Infinum.

Patrik hat schon viel hinter sich (21 Operationen) und trotzdem ist er ein Sonnenschein und nimmt alles sehr optimistisch. Er ist ein Kämpfer sowie alle unsere Kinder mit besonderen Bedürfnissen.

Unsere Traumverwirklichung verdanken wir dem Verein auf Augenhöhe, der uns mit seiner finanziellen Spende ein großes Stück des Weges weitergetragen hat. Vielen herzlichen Dank, Ihre Hilfe ist für uns unschätzbar wertvoll!

Beitrittserklärung zur Mitgliedschaft

Spendenkonto

Stempel Spendenabsetzbarkeit 7g
Empfänger: Verein - Auf Augenhöhe
IBAN: AT38 4300 0101 5577 0000
BIC: VBOEATWW