Auf Augenhöhe

Verein zur Verbesserung der Lebensqualität
querschnittgelähmter Unfallopfer und
Menschen mit Handicap

Spendenprojekt Jürgen Schöller

2014-09-01 Michael Steiner

Bis zur Nacht von 07. auf 08. Dezember 2013 war die Welt der Familie Schöller noch in Ordnung. Herr Schöller erlitt eine Gehirnblutung und lag nach einer Notoperation drei Wochen im Koma. Derzeit befindet er sich auf Reha in Hochegg - er kann sich nicht bewegen, nicht sprechen, er beantwortet Fragen mit Kopfschütteln und Kopfnicken, dürfte alles
verstehen und miterleben.
Die TherapHerr Jürgen Schöller mit seinen Kinderneuten in der Reha Hochegg sind zufrieden mit seinen kleinen Fortschritten, es wird aber ein langwieriger Prozess, dessen Ende und Ausgang niemand vorhersehen kann.

Frau Schöller versucht derzeit zwischen Beruf, Kindern, ihren Mann Jürgen besuchen, seine Angelegenheiten zu regeln, das Haus erhalten hin- und her zu wechseln, ohne dabei selbst jede Hoffnung oder auch jede Kraft zu verlieren. Viele Entscheidungen sind zu treffen, viele Fragen offen, wie z.B. sieht es mit einem behindertengerechtem Alltag aus? Wird Herr Schöller wieder der werden wie ihn alle von früher kennen?

Wir wollen die Familie Schöller mit einem Zuschuß zu einem Treppenlift unterstützen, da dieser essentiell ist für die behindertengerechte Verwendung des Zuhauses der Familie.

Bitte unterstützen Sie uns bei diesem Projekt mit Ihrer Spende.

Projekt LEONIE

2014-02-12 Rene Brunhölzl

Leonie

Leonie wurde aufgrund vorzeitiger Plazentalösung und Sauerstoffmangel per Notkaiserschnitt geholt, verbrachte ca. 1 1/2 Monate nach der Geburt noch auf der Frühchenintensivstation in Innsbruck und wurde danach noch für ca. 2 Wochen in die Frühchenstation nach Schwarzach verlegt. Sie war zu schwach um selbstständig zu trinken, daher musste sie per Magensonde ernährt werden. Diagnosen sind perventrikuläre Leukomalazie und Spastik in beiden Beinen und der linken Hand. Leonie ist stark entwicklungsverzögert. Leonie kann knien, jedoch nicht alleine sitzen, krabbeln, stehen oder gehen. Aufgrund mangelnder Bewegung muss Leonie Abführmittel nehmen, da sonst die Verdauung nicht schmerzfrei funktioniert. Physiotherapie, Hippotherapie und Ergotherapie bringen nur kleine Fortschritte. Leonie ist jetzt ein sehr sensibles, fröhliches 5 jähriges Mädchen. Sie möchte unbedingt Schifahren lernen und dieses Ziel wird mit dem NF Walker und mit viel Training bestimmt möglich sein. Der NF Walker wird Leonie´s Leben und auch das der Eltern sehr viel leichter machen.

Nachdem sich die Mutter von Leonie bereits im Jahre 2013 an den Verein „AUF-AUGENHÖHE” mit der Bitte um Unterstützung wandte, wurde jetzt der Gesamtbetrag von knappen
€ 10.000.- für einen NF Walker aufgebracht. Der Verein „AUF-AUGENHÖHE” trägt mit
€ 2.000.- ebenso viel dazu bei wie LICHT INS DUNKEL. Wir wünschen Leonie alles Gute auf Ihren weiteren Lebensweg!

Projekt Adrian - Übergabe Kinderbett

07.02.2014 von Christine Brunhölzl

Endlich nach langen warten war es soweit.
Adrian darf sich nun endlich über sein neues Bett freuen in dem die Pflege für
seine Mutter leichter zu bewältigen ist und er genügend Platz und Sicherheit findet.
Kinderbett1 250x140Kinderbett2 250x140Wieder ein Schritt zur Verbesserung der Lebensqualität unserer Schützlinge.
Vielen Dank auch an den LIONS CLUB WIEN BELVEDERE für die finanzielle Beteiligung!

Alles Gute Adrian !
Christine Brunhölzl

Spendenkind Adrian

13.11.2013 von Christine Brunhölzl

Adrian1 225x300Ich bin Adrian-Raul Brückner und wurde am 31.12.2009 in Wien geboren. Mein neues Leben begann für meine Eltern mit dem Befund Toxoplasmose. Was das ist war wohl weder Mami noch mir klar, aber Fachleute sagen, dass das die Ursache dafür ist, warum ich an Epilepsie leide.

Vermutlich ist es auch der Grund dafür, dass ich nie das Licht der Welt erblickte – ich bin nämlich blind!

Adrian2 300x225Mit all dem werde ich wohl leben müssen. Was mich aber ganz traurig macht ist, dass ich meiner Mami so viele Sorgen bereite. Mein Bett ist schon viel zu klein aber sie hat kein Geld um ein größeres zu kaufen, darum tue ich mir regelmäßig weh, wenn ich mich umdrehe. Dann liebe ich Wasser, aber meine Mami hat immer Rückenschmerzen, weil ich nicht alleine in die Badewanne steigen kann und sie mich hinein heben muss. Im Kindergarten geht es mir gut, da habe ich viel Platz um zu spielen, daheim gibt es diesen Platz überhaupt nicht. Leider ist mein Papa nicht bei uns darum liegt die ganze Last auf meiner Mami – bitte helft ihr!

Ein gesunder Mensch hat 1000 Wünsche,
ein kranker Mensch hat nur einen!

Durch Ihre Teilnahme an unserem nächsten Benefiz dem Adventgospel unterstützen Sie ADRIAN UND RAPHAEL!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Designed by Michael Steiner, octa-IT
Impressum